· 

Plötzlich kollabierten die Gäste…

Zu einer Großübung in Heisfelde rückte am Freitagabend der Einsatzleitwagen aus, um dem Einsatzleiter der Feuerwehr unter die Arme zu greifen. 

 

„Auf einer Shisha-Party beklagten sich mehrere Gäste über Kopfschmerzen, als plötzlich die ersten Jugendlichen kollabierten, wurde der Notruf abgesetzt.“ 

 

Insgesamt 15 Personen erlitten Vergiftungserscheinungen durch Kohlenstoffmonoxid. Eine besondere Herausforderung für die Rettungsorganisationen. Insgesamt nahmen 96 Kräfte vom Deutschen Roten Kreuz, dem Malteser Hilfsdienst, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Technischen Hilfswerk und von der Freiwilligen Feuerwehr an der Übung teil.