Großalarm in der Innenstadt

Alle sechs Ortsfeuerwehren der Stadt Leer mussten am Freitag in die Innenstadt ausrücken. Ein Feuer im ehemaligen Sparkassengebäude wurde gemeldet und mehrere Personen wurden vermisst.


Foto zum Vergrößern anklicken

Foto zum Vergrößern anklicken



























Leer - Dichter Rauch quoll aus dem Ersten und Zweiten Obergeschoß des Ehemaligen Sparkassengebäudes in der Mühlenstraße. In der Einsatzleitstelle ging nur die Meldung über die unklare Rauchentwicklung ein. Da von einem Feuer im Gebäude ausgegangen werden musste, wurden gemäß Alarm- und Ausrückordnung die Feuerwehren Leer und Bingum alarmiert. Wenige Minuten später traf zuerst das Führungsfahrzeug der Feuerwehr Leer sowie das Tanklöschfahrzeug und die Drehleiter ein. Der Einsatzleiter erkannte sofort die ernste Situation und erhöte die Alarmstufe. Die Feuerwehren Heisfelde und Loga wurden nachalarmiert. Unterdessen wurden durch den stv. Stadtbrandmeister Karten mit Aufgaben für das jeweilige Fahrzeug ausgegeben. 14 zum Teil verletzte Personen, bei dieser Einsatzübung durch Kameraden der Feuerwehren aus Westoverledingen gestellt, waren in dem Gebäudekomplex vermisst. Unter Atemschutz gingen die ersten Kräfte zur Menschenrettung vor, auch über die Drehleiter wurden Personen gerettet. Im Aussenbereich wurden mehrere Wasserversorgungen aufgebaut. Die Alarmstufe wurde ein weiteres Mal erhöt, die Feuerwehren aus Nüttermoor und Logabirum wurden alarmiert. Schnell waren die ersten Verletzten gerettet und ins Freie gebracht. Durch den Einsatz der vielen Atemschutztrupps konnten alle Personen aus dem Gebäude befreit werden.
In einer anschließenden kleinen Nachbesprechung zeigte sich Leers stellv. Stadtbrandmeister Jan Doosje mit der Übung sehr zufrieden, trotz des sehr warmen Wetters und der aktuellen Urlaubszeit. Kleine technische Verbesserungsmöglichkeiten seien aufgefallen und werden in einer kleinen Runde durchgesprochen. Doosje bedankte sich bei der Sparkasse, die das Gebäude kurz vor dem geplanten Abriss zur Verfügung stellten, auch die Versorgung der Einsatzkräfte mit Getränken und nach der Übung mit einer Bratwurst wurde durch die Sparkasse organisiert.

Bericht: Dominik Janßen

 2012 © Freiwillige Feuerwehr Loga / eMail: Webmaster

Zurück zu Einsätze 2012